Die Elternvertretung

elternfortbildung-uk
Elternfortbildung zum Thema Unterstützte Kommunikation.

Die Eltern nehmen als gleichberechtigte Erziehungspartner ihre Interessen und Anliegen über die Klassenpflegschaften in der Schulpflegschaft wahr. Die Sitzungen der Schulpflegschaft finden mindestens 2x im Schuljahr statt. Die Eltern formulieren eigene Anträge an die Schulkonferenz oder nehmen zu den Anträgen des Schülerrats oder der Lehrerkonferenz Stellung. Die Eltern werden regelmäßig an den Entwicklungen beteiligt, z.B. durch die Mitarbeit im Stufensprecher/innengremium, in Arbeitskreisen oder Fachkonferenzen sowie über die Entwicklungen informiert, z.B. durch Schreiben der Schulleitung, durch Erläuterungen zur Elternversammlung am ersten Elternabend des Schuljahres, Vorträge durch externe Experten oder in klasseninternen Elternabenden. Darüber hinaus wählt die Schulkonferenz obligatorisch eine/n Elternvertreter/in in die Auswahlkommission für schulgebundene Stellen, d.h. Die Eltern können darüber direkt an der Personalentwicklung mitwirken.

elternfortbildung-uk2Zur engen Vernetzung mit den Eltern finden darüber hinaus statt:

  • Elterninformationsabende zu verschiedenen Themen wie Lesekonzept, Rechtliche Grundlagen, KoKoBe, Erziehungskonzept: Trainingsraum, Inselraum, Streitschlichtung: Konkrete Erst-Hilfe
  • Elternfortbildungen werden angeboten z.B. zu den Themen: Einsatz von Gebärden, Betreuungsrecht ab 18, Übergang Schule und Beruf, Testamenterstellung, Umgang mit Sexualität,…

Die Elternschaft führt ca. 4x im Jahr klassenübergreifend ein Elternfrühstück in der Schule durch, welches rege besucht wird. Hier besteht die Möglichkeit des offenen Austausches der Eltern untereinander.

Die aktuellen Elternpflegschaftsvorsitzenden sind Frau Trillges und Frau Pauwels. Weitere Vertreter für die Schulkonferenz sind Frau Breuer sowie Frau Nussbaum.