Kooperationsprojekt mit dem Gutenberggymnasium

Kooperation_Gutenberggymnasium_2016
können aufeinander bauen: Schülerinnen und Schüler des Gutenberggymnasiums gemeinsam mit Altersgenossen der Schule Zum Römerturm

Zum Ende des Schuljahres gab es noch ein Highlight für einige Schülerinnen und Schüler der Schule Zum Römerturm und des Gutenberggymnasiums.

An vier Tagen machten die Schüler/-innen eine Rallye durch beide Schulen, sie lernten gegenseitig ihre Schulen kennen, machten Teamspiele und lösten Kooperationsaufgaben. Das gemeinsame Abenteuer endete mit einer spannenden Überquerung des Erftkanals über eine Seilbrücke.

Es entstanden neue Kontakte zwischen den Schüler/-innen beider Schulen und der Wunsch auf beiden Seiten, bald wieder zu kooperieren.

Großzügig gefördert wurde das gemeinsame Projekt durch die Gold-Kraemer-Stiftung.

08gugyszr-(118)
Spaß inklusive beim Abschlussfoto auf dem Airtramp der Schule Zum Römerturm
Stimmen der Beteiligten Schüler/-innen und Lehrer/-innen:

“Mich hat beeindruckt, dass an der Schule Zum Römerturm alles so modern ist und jeder hier sein kann wie er möchte. Bei uns zählen oft Markenklamotten.” (Liza Stemmler, Schülerin am Gutenberggymnasium)

“Ich möchte mein Praktikum an der Schule Zum Römerturm machen.” (Johanna Wirtz, Schülerin am Gutenberggymnasium)

11gugyszr-(156)
hängt ganz schön in den Seilen: Schüler der Schule Zum Römerturm beim Überqueren der Erft

“Wo immer sich eine Zusammenarbeit anbietet, sind wir bereit dazu.” (Herr Thies, Schulleiter des Gutenberggymnasiums)

“Meine Erwartungen wurden übertroffen. Berührungsängste wurden abgebaut, Neugierde ist geweckt worden und die Rückmeldung der Schülerinnen und Schüler beider Schulen sind durchweg positiv.” (Sabine Neuss, Projektleitung Gutenberggymnasium)

“Es beeindruckend zu sehen, dass die Schülerinnen und Schüler über die Teamaufgaben und die gemeinsame Zeit zu einem völlig natürlichen Umgang miteinander finden.” (Kurt Welpmann, Projektleitung Schule Zum Römerturm)

“Die Projekttage waren viel zu kurz, im nächsten Jahr muss die Projektwoche zwei Wochen dauern.” (Josefine Loose, Schule Zum Römerturm)

Geleitet wurde das Projekt von Sabine Neuss (Gutenberggymnasium), Rosa Conrads und Kurt Welpmann (Schule Zum Römerturm); unterstützt von Karin Wulftange (Schule Zum Römerturm) und Uli Damschen (Gutenberggymnasium).

Hier finden sich ein paar Eindrücke der Projektwoche: