Alle Beiträge von nstremlau

Fußball-Schulmannschaft beim Inklusionsturnier in Liechtenstein

Unsere Fußballerinnen und Fußballer reisten am 18. September mit dem Zug nach Liechtenstein, um dort als Vertreter für den 1. FC Köln am Inklusionsturnier im Rahmen des Special Adventure Camps teilzunehmen.

Dort trafen sie unter anderem auf den FC Chelsea, Paris St. Germain, VfB Stuttgart und viele mehr. Neben dem sportlichen Aspekt standen aber auch die persönlichen Begegnungen im Vordergrund und alle Beteiligten verlebten schöne Stunden und hatten gemeinsam viel Spaß.

Einen guten Eindruck bietet auch das Video, das hier zu finden ist.

Wir wünschen allen Besucherinnen und Besuchern wundervolle Sommerferien

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, sowie alle weiteren Besucher,

Mit dem Ende des Schuljahres stehen nun die lang ersehnten Sommerferien vor der Tür. Wir möchten diese Gelegenheit nutzen, um Ihnen allen ganz herzlich schöne und erholsame Sommerferien zu wünschen. Nutzen Sie diese Zeit, um abzuschalten, neue Energie zu tanken und unvergessliche Momente zu erleben.

Wir möchten uns an dieser Stelle auch bei Ihnen allen bedanken – den Schülerinnen und Schülern, den Eltern und Erziehungsberechtigten sowie allen weiteren Besuchern – für Ihre Unterstützung und Ihr Engagement während des vergangenen Schuljahres.

Wir freuen uns schon jetzt darauf, Sie im nächsten Schuljahr wieder bei uns begrüßen zu dürfen. Bis dahin wünschen wir Ihnen eine wundervolle Zeit, viel Sonnenschein und unvergessliche Erlebnisse.

Genießen Sie die Sommerferien in vollen Zügen!

Tanzkurs bereitet Berufspraxisstufen auf den Abschlussball vor

In Kooperation mit der Tanzschule “Come-In” in Kerpen haben die Schülerinnen und Schüler der Berufspraxisstufen und teilweise der Oberstufen in den letzten drei Wochen spannende Tanzstunden nehmen dürfen, um sich bestens auf den bevorstehenden Abschlussball am Freitag, den 9. Juni, vorzubereiten. Unter der fachkundigen Anleitung von Tanzlehrerin Frau Winkelmann haben die Schülerinnen und Schüler mit viel Freude den langsamen Walzer und den Discofox erlernt.

Der Tanzkurs fand in drei aufregenden Stunden statt. Die ersten beiden Stunden haben wurden in der Schule abgehalten, wo es genügend Platz gab, um die Tanzschritte zu perfektionieren. Die dritte und letzte Stunde fand in den stilvollen Räumlichkeiten der Tanzschule “Come-In” statt, wo das Gelernte weiter vertieft werden konnte.

Die Schülerinnen und Schüler waren mit vollem Eifer dabei und hatten eine großartige Zeit. Frau Winkelmann hat den jungen Erwachsenen mit viel Geduld und Expertise alle nötigen Techniken und Schritte beigebracht. Es war inspirierend zu sehen, wie schnell sich alle verbessert haben und wie viel Spaß alle dabei hatten.

Jetzt sind die Schülerinnen und Schüler bereit, die Tanzkünste auf dem Abschlussball zum Besten zu geben.

“Wir sind voller Vorfreude und möchten uns herzlich bei der Tanzschule “Come-In” und Frau Winkelmann für diese wunderbare Gelegenheit bedanken, die uns unvergessliche Tanzmomente beschert hat.”

TASK-Modul in der Jugendakademie in Walberberg

Sieben Schülerinnen und Schüler unserer Schule besuchten vom 2. bis zum 5. Mai die Jugendakademie in Walberberg. Im Rahmen von KAOA-STAR (Kein Abschluss ohne Anschluss) und begleitet von Lehrkräften unserer Schule sowie dem Integrationsfachdienst ging es dort in lockerer Atmosphäre um den Ausbau arbeitsrelevanter, sozialer Kompetenzen. Die Fahrt bot den Schülern gemeinsam mit jungen Erwachsenen drei benachbarter Förderschulen des Kreises die Möglichkeit, neue Freundschaften zu schließen und viel über Zusammenarbeit und Kooperation zu lernen. Alle hatten riesigen Spaß und würden am liebsten im kommenden Jahr wieder zum TASK-Modul nach Walberberg fahren.

Gedichtprojekt der Mittelstufe 2

Im Rahmen unseres Deutschunterrichts haben wir uns mit Gedichten im Allgemeinen und mit dem Gedicht „Die drei Spatzen“ von Christian Morgenstern im Speziellen auseinandergesetzt. Ihr glaubt gar nicht, wie viel man zu einem einzelnen Gedicht machen kann… Es gab eine ganze Lerntheke mit Arbeitsblättern und viele kreative Umsetzungsangebote. Unter anderem haben wir ein Video gedreht. Das wollten wir euch zeigen. Schaut mal…

Eure M2

Besuch der Tierärztin in der Schulhund-Koop der Mittelstufen

Die Tierärztin war da! Aber keine Sorge… FLORA geht es gut! Dr. Nadine Klein – eine Tierärztin aus Kerpen – war bei uns zu Besuch. Sie hat uns viele Infos zu einem typischen Tierarztbesuch mit Hund gegeben und ganz viele Fragen beantwortet. Dabei ging es lustig zu. Wir durften im Rollenspiel Hundebesitzer, Tierarzthelferin und auch „Pfotenmodell“ sein und haben viel Spannendes zu den Themen „Untersuchung“, „Versorgung“ und „Impfung“ gelernt. Das war toll! Vielen Dank Frau Dr. Klein…und bis zum nächsten Mal 🙂 !

Fußballschulmannschaft bestreitet Turnier am Geißbockheim

Die Fußballschulmannschaft der Schule Zum Römerturm, auch bekannt als Team der FC Stiftung, hatte am 25. April die Gelegenheit, an einem besonderen Fußballturnier teilzunehmen. Das Turnier war speziell für Menschen mit geistiger Behinderung ausgerichtet und wurde von der FC Stiftung und Special Olympics NRW organisiert. Es fand am Geißbockheim in Köln statt, einem Ort, der für viele Fußballfans ein besonderer Ort ist.

Unsere Fußballmannschaft war einer starken Gruppe zugeteilt und musste sich gegen starke Gegner behaupten. Obwohl sie lediglich einmal unentschieden spielen konnten und die anderen beiden Spiele verloren gingen, war es für die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler ein großartiges Ereignis. Sie konnten ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen und hatten die Gelegenheit, sich mit anderen Fußballbegeisterten auszutauschen.

Ein besonderes Highlight des Turniers war, dass die Trainierin der Damen-Profimannschaft des FC Kölns anwesend war. Die Schülerinnen und Schüler hatten die Möglichkeit, ein Gruppenbild mit ihr zu machen und sich mit ihr über ihre Erfahrungen im Fußball auszutauschen. Auch einige Profispieler des FCs waren vor Ort, darunter auch der Trainer Steffen Baumgart, was für die Schülerinnen und Schüler natürlich ebenfalls ein großes Highlight darstellte.

Insgesamt war es ein tolles Erlebnis für unsere Mannschaft, die an diesem Turnier teilgenommen haben. Wir hoffen, dass wir auch in Zukunft an ähnlichen Veranstaltungen teilnehmen können und freuen uns auf weitere sportliche Herausforderungen.

Weitere Informationen finden sich auch hier auf der Hoempage des 1. FC Kölns.

BS2 besucht Max-Ernst-Museum und erstellt eigene Kunstwerke

Die Schülerinnen und Schüler der Berufspraxisstufe 2 hatten kürzlich die Gelegenheit, das Max-Ernst-Museum zu besuchen und einige der Werke des berühmten Künstlers zu betrachten. Die Exkursion war Teil des Kunstunterrichts und bot den Schülerinnen und Schülern eine einzigartige Möglichkeit, Kunst hautnah zu erleben und mehr über die Biographie des Künstlers zu erfahren.

Im Museum angekommen, wurden die Schülerinnen und Schüler von zwei Museumspädagogen begrüßt, die ihnen eine kurze Einführung in das Leben und Werk von Max Ernst gab. Anschließend hatten die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, einige der Werke des Künstlers zu betrachten und sich von seiner einzigartigen künstlerischen Vision inspirieren zu lassen.

Nachdem sie die Werke von Max Ernst betrachtet hatten, ging es für die Schülerinnen und Schüler weiter ins “Fantasielabor”. Mit einem Fundus an Materialien konnten die jungen Erwachsene dort  eigene Kunstwerke erstellen. Die Schülerinnen und Schüler nutzten dabei die Frottagetechnik, bei der sie mit Hilfe von Papier und Bleistift Strukturen und Muster von verschiedenen Oberflächen abpausten.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten viel Spaß dabei, ihre Kreativität auszuleben und eigene Kunstwerke zu erstellen. Sie waren begeistert von der Möglichkeit, ihre eigenen Ideen und Vorstellungen in die Tat umzusetzen und dabei neue Techniken und Materialien kennenzulernen.

Insgesamt war der Besuch im Max-Ernst-Museum eine tolle Erfahrung für die Schülerinnen und Schüler der Berufspraxisstufe 2. Sie konnten Kunst hautnah erleben und sich von einem der bedeutendsten Künstler des 20. Jahrhunderts inspirieren lassen. Der Besuch war eine Bereicherung für den Kunstunterricht und wird den Schülerinnen und Schülern sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben.

Schülerinnen und Schüler teilen Ihre mutigen Geschichten beim Ostergottesdienst

Am letzten Freitag (24.03.2023) fand in unserer Turnhalle ein Ostergottesdienst statt, der von den Pfarrerinnen Frau Giesen und Frau Werner begleitet wurde. Der Gottesdienst stand unter dem Thema ‚Mut‘.

Im Vorhinein hat sich jede Klasse mit dem Begriff auseinandergesetzt und ein Plakat zum Thema ‚Mut‘ gestaltet. Jede/r Schüler*in hat eine Situation geschrieben oder gemalt, in der sie oder er mutig war. Zum Beispiel „Ich bin mutig, wenn ich etwas Neues ausprobiere“ oder „Ich bin mutig, wenn ich das erste Mal allein mit dem Bus fahre“.  Mit diesen Plakaten wurde der – von einigen Schüler*innen selbstgestaltete – Altar und die Wände der Turnhalle geschmückt.

Die Lehrerband hat den Gottesdienst mit passenden Liedern begleitet, was eine schöne Stimmung erzeugte.

Einige Schüler*innen waren im Gottesdienst so mutig, dass sie einzelne Situationen, in denen sie bereits mutig waren, nachgespielt haben. Das waren zum Beispiel Szenen wie „Ich war mutig, als ich das erste Mal auf eine Leiter gestiegen bin“, „Ich war mutig, als ich mich für einen Mitschüler eingesetzt habe“, „Ich war mutig, als ich mich getraut habe mich impfen zu lassen“, „Ich war mutig, als ich das erste Mal auf einem Pferd geritten bin“ oder „Es ist auch mutig mal ‚Nein‘ zu sagen“. Einige Schüler*innen haben sich außerdem getraut Fürbitten vorzulesen.

Insgesamt war es ein sehr schöner Schulgottesdienst, der den Schüler*innen zeigte, dass sie schon häufig mutig waren, dass sie mit Mut schwierige Situationen meistern können und es wichtig ist, sich nicht unterkriegen zu lassen.

Weitere eindrücke finden sich hier…

Karnevalsfeier an der Schule Zum Römerturm begeistert mit Thorrer Dreigestirn und tollen Beiträgen

Die Schule Zum Römerturm feierte Karneval und es war ein buntes Treiben in der Turnhalle. Ein besonderes Highlight  war der Auftritt des Thorrer Dreigestirns. Die Schülerinnen und Schüler waren begeistert von den tollen Kostümen und den lustigen Reden der Prinzen, Jungfrau und des Bauern.

Aber auch die Klassen von Unter- bis Berufspraxisstufe trugen zur Karnevalsstimmung bei und begeisterten das Publikum mit tollen Tanz- und Partybeiträgen. Jede Klasse hatte sich etwas Besonderes überlegt und so gab es eine bunte Vielfalt an Darbietungen zu sehen.

Die Schulgemeinschaft genoss den Tag in vollen Zügen und es wurde ausgelassen gefeiert. Es war ein wunderbares Erlebnis zu sehen, wie Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gemeinsam feierten und eine fröhliche Zeit verbrachten.

Insgesamt war die erste Karnevalsfeier nach der Coronapause an der Schule Zum Römerturm ein voller Erfolg und wird sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr, wenn es wieder heißt: „ Ein dreifach kräftiges Schule Zum Römerturm – Alaaf”!

Weitere Eindrücke finden sich hier: